Lenne die Zweite

17.09.2017 – Und wieder einmal zog es uns zur Lenne. Es hat mehrere Tage stark geregnet. Das Wetter war wechselhaft. Die Wassertemperatur ist deutlich gefallen, dass Wasser war leicht trüb und der Pegel zeigte 1,05m an. 

Wir waren etwas erschrocken wie stark der Wasserstand nach zwei Tagen Regen gestiegen ist. Wo wir dass letzte Mal noch Knöcheltief im Wasser standen, reichte es jetzt bis zu den Oberschenkeln. Das Durchwaten war auf Grund der Wassermenge – und Tiefe oft nicht möglich. Rauschen und Gumpen waren nicht mehr auszumachen. Ich versuchte es mit Nymphen. Schwere Goldkopf Exemplare für die tieferen Regionen brachten keinen Erolg. Diverse andere Nymphen haben ebenfalls keinen Fisch gebracht. Erfolg hatte ich mit einer Forelle an der im letzten Lenne-Eintrag erwähnten lilafarbenen Nymphe. Diese ging mir im stillen Wasserbereich hinter dem Wehr am Finanzamt an den Haken. Jörg fing eine größere Äsche im Bereich der Insel sowie eine Bachforelle. 

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*