Bloß kein Schaltjahr!

Wir schreiben den 23.02.2018. seit genau 131 Tagen sind die Salmoniden, bzw. speziell die Bachforelle in unseren Breitengraden geschützt. Noch 20 Tage bis zum Ende der Schonzeit. Bis vor fünf Tagen konnte man die Angelsucht mit der Hechtfischerei befriedigen. Aber jetzt? Das ist der dunkelste Monat für einen Fliegenfischer! Es ist nicht so als ob ich nicht auch andere Fische mit der Fliege beangeln würde, jedoch gehe ich ungerne an die üblichen Fließgewässer, da man mit einer Nymphe keine Bachforelle ausseparieren kann. Die Gefahr eine Trutta Fario im Laichkleid an den Haken zu bekommen ist zu hoch, auch wenn man eigentlich Döbel, Hasel oder Barsche fangen wollte. Also ab an die Stillgewässer. Ich habe sogar einen eigenen kleinen Teich mit Regenbogenforellen. Leider meinte der Winter es dieses Jahr ernst und hat die stehenden Gewässer mit einer dicken Eisschicht gesegnet. Fliegen binden könnte man, natürlich. Um sich dann an einem Eimer voll mit den tollsten Nymphen, Streamern und Trockenfliegen zu erfreuen die man leider, außer vielleicht in der heimischen Badewanne, nirgends testen kann. Die Facebookgruppen werden vollgespammt mit Bildern der letzten Saison oder es werden Bilder vom Fang von Meerforellen an der 400km entfernten Ostseeküste gezeigt. Die Blogs ruhen, auf Youtube finde ich kein Video, das ich nicht schon mindestens zwei mal gesehen habe und neue Literatur ist auch nicht auf dem Markt. Gut das 2018 kein Schaltjahr ist, dann würde es noch einen Tag länger dauern! Es bringt alles nichts, nun muss man wohl ausharren. Falls jemand tolle Ideen zum Zeitvertreib hat, so möge er sich nicht scheuen mir diese in die Kommentare zu schreiben 😉

1 Kommentar zu "Bloß kein Schaltjahr!"

  1. Eine schön und interessant geführter Blog , gratuliere!

    Tight Lines Rudolf

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*